Skip to main content
17. März 2016

Verpflichtende Deutschtests vor Schuleintritt endlich einführen

Deutschlernklassen sind Schlüssel zum bildungspolitischen Erfolg

Die aktuellen Zeitungsmeldungen bestätigen einmal mehr, dass immer weniger Schüler über ausreichende Sprachkenntnisse verfügen, um dem Unterricht entsprechend folgen zu können. Die FPÖ-Forderung nach verpflichtenden Deutschtests vor Schuleintritt sollte daher ganz oben auf der Tagesordnung stehen. Diese wären zum Wohle aller Beteiligten, denn niemand hat etwas davon, wenn er ohne Deutschkenntnisse in die Schule kommt, in der Folge „mitgeschleift“ und am Ende der Arbeitslose von morgen wird. „Kinder ohne ausreichende Deutschkenntnisse sollten daher, wie es ja auch bei den „Flüchtlingsklassen“ praktiziert wird, in eigenen Klassen Deutsch nachlernen dürfen, bevor sie in den Regelunterricht einsteigen, so heute der Bildungssprecher der FPÖ-Wien, LAbg. Maximilian Krauss.

Gleichzeitig haben auch Schüler, die bei regulärem Schuleintritt bereits Deutsch können, ein Recht darauf nicht blockiert zu werden, weil die Lehrer den Hauptteil der Zeit damit verbringen müssen, mit Händen und Füßen das Einfachste zu erklären. Nur wer verstehen kann, kann auch etwas lernen. Die deutsche Sprache gilt daher als Grundvoraussetzung einer gelungenen Integration, sowie einer positiven Zukunft am Arbeitsmarkt, so Krauss abschließend.

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.